Übers Coaching

Persönlichkeitsentwicklung ist endlich Mainstream!

 

Wir leben im Jahrzehnt der Persönlichkeitsentwicklung. Egal ob mit Büchern, Videos, Kursen, Online- oder 1:1 Coachings. Heraus aus der Nische ist es glücklicherweise heute weder kläglich, elitär noch exotisch die eigenen Fragen, Herausforderungen und Ziele mit einem Ratgeber oder Coach zu betrachten. Und das ist auch gut so: schließlich schneiden sich die meisten unter uns zumeist auch nicht selbst die Haare oder reinigen den Schornstein. Auch wenn sie es vielleicht sogar könnten.

Viele Vorhaben und Ziele können wir in Eigenregie erreichen oder mit der Unterstützung durch Freunde, Familie oder Kollegen. Andere Pläne vielleicht auch mit digitalen Helfern in Form von Apps, jedweden devices oder wearables verwirklichen. Und häufig kann ein Coach von außen ein zielführender  Begleiter sein: unsere Freunde und Mitmenschen können uns niemals „neutral“ begegnen, da sie immer Teil unseres Systems sind.

Neben der Ära „Persönlichkeitsentwicklung ist Mainstream und total normal“ empfinde ich, dass die darin häufig enthaltende Selbstoptimierung mitunter schon zum Wahn verkommt.

Warum nicht auch mal „Optimierungs-Fasten“?!

„Bigger, better, faster, more“ Attitüden will ich nicht bewerten; Disziplin und hoch gesteckte Ziele sind bewundernswert und bringen auch mich ins Tun – häufig müssen wir meines Erachtens nur wenig bis gar nicht an den Schrauben drehen, denn: wir haben bereits ein riesiges Potenzial in uns!

Egal ob von Kindesbein an verinnerlichte (Familien)werte, Erfahrung aus Schule, Ausbildung, Beziehungen, Freundschaften und den ersten und späteren Jobs – und ganz egal ob Erfolge, freudige Erlebnisse, Abenteuer als auch Scheitern, Verluste und Misserfolge. Unabhängig ob punktuelle Geschehnisse oder wiederkehrende Ereignisse – all unsere bereits vorhandenen Erfahrungen, Talente und Fähigkeiten sind die Kraftquellen für alles was wir noch (verändern?) wollen.

Schwächen sind die neuen Stärken

Und die oftmals – selbst titulierten – „Schwächen“ oder Misserfolge bieten dabei noch den größten Treibstoff: warum optimieren wollen, was uns ebenso ausmacht und in schwierigen Situationen begleitet und geformt hat. Erst wenn wir unsere „schwachen Anteile“ mit in die Waagschale werfen, kommen wir in unsere volle Kraft! Schwächen sind die neuen Stärken!

In jeder Schwäche steckt eine unfassbare Ressource, zumeist steht uns nur die eigene Bewertung im Wege. Coaching hilft den Blickwinkel und die Bewertung zu erweitern und zu hinterfragen. Schauen wir gemeinsam auf die Sollbruchstellen und verändern und erweitern unseren Fokus, entdecken wir Fähigkeiten, Talente und Kraft, die wir längst in uns tragen. Damit meine ich kein plattes „Verdrehen“ oder rosarote Traumtänzer Brillen, sondern im Perspektivwechsel das bereits vorhandene Optimum zu erkennen und zu nutzen.

Und um standesgemäß einen griechischen Philosophen (Epiktet) zu zitieren:

"Es sind nicht die Dinge, die uns beunruhigen, sondern die Vorstellungen und  Meinungen von den Dingen".

Medienwirksame Schlagworte wie „achtsam“, „nachhaltig“ oder „authentisch“ sind oftmals zu schalen Modevokabeln und erstrebenswerten Eigenschaften Phrasen verkommen. „Sei authentisch“, „gehe nachhaltig und achtsam“ mit Deinen Ressourcen um – das SIND WIR bereits, wenn wir unseren vermeintlichen Schwächen erkennen, annehmen und in die Kraft bringen. Die „Risse“ in unseren Persönlichkeit lassen das Licht herein und lassen uns strahlen –  „Schwächen“ sollten wir feiern! Leonard Cohen drückt für mich in seinem Song „anthem“ mit der Zeile „there is a crack in everything. That´s how the light gets in“ alles aus.

lena-wittneben-coaching-blog-goldenesteine

Es gibt die wunderbare japanische Tradition „Wabi-Sabi“, die in der vermeintlichen Unvollkommenheit die Vollkommenheit feiert. Zerbricht in dieser Kultur z.B. ein Gefäß wird es keinesfalls in der Reparatur auf neu getrimmt – vielmehr sollen die Risse erhalten bleiben und werden mit Gold aufgefüllt werden. Erst das Unperfekte liefert die wirkliche Lebendigkeit und Schönheit.

Neben „Schwächen sind die neuen Stärken“ Aspekten, unterstütze und begleite ich darüberhinaus jedwede professionelle und ganz persönlichen Frage und Herausforderung im systemischen Coaching,  maximal empathisch mit lösungsorientierten Methoden.